Heidelberg mit geprüften Gästeführern entdecken

Cafe Knoesel Heidelberger Studentekuss

Cafe Knösel

Der Ort, in dem der Heidelberger Studentenkuss erfunden wurde, ist nicht mehr der Ort wo man den Studentenkuss bekommt!! Man kann da wunderbar Kaffee trinken und sogar auch Übernachten, denn das Cafe Knösel wurde verkauft und umgebaut. ist jetzt auch Hotel. Die Studenten Küsse aber werden immernoch von den Geschwistern Knösel gemacht und verkauft, 2 Häuser weiter, in der Haspelgasse

Café Knösel Eingang

Der Studentenkuss - the Studentskiss

Geschichte des Heidelberger Studentenkusses

Im Herzen der Altstadt liegt das älteste Café Heidelbergs. 1863 gegründet, wurde es schon bald beliebter Treffpunkt achtbarer Bürger, Professoren und - wie konnte es anders sein - zahlreicher Studenten. Denn sie alle schätzten den humorvollen Fridolin Knösel, Konditormeister mit Leib und Seele, ebenso wie die persönliche Atmosphäre seines Cafés.

Begleitet von Ihren wachsamen Gouvernanten besuchten auch die jungen Damen der damals renommierten Heidelberger Pensionate regelmäßig das Café, wo sie stets eine Runde lebenslustiger Studenten vorfanden. War es verwunderlich, daß sich die jungen Leute heimlich Blicke zu warfen? Doch die sittsamen Gouvernanten hielten selbst diese kleinen Koketterien ihrer Schützlinge unter strenger Kontrolle.

Friedolin Knösel, dem die geheimen Wünsche der jungen Damen nicht verborgen bleiben, schloß sie verständnisvoll in sein großes Herz. Einfallsreich wie er war, überraschte er sie eines Tages mit einem besonders feinem Schokoladenkonfekt, das er schmunzelnd Studentenkuss nannte. Diese "Studentenküsse" akzeptierten selbst die Gouvernanten, wobei sie nicht verhindern konnten das die echten weiter erträumt und später sicherlich verwirklicht wurden.

Viel Zeit ist vergangen. Vieles hat sich verändert. Doch die Studentenküsse, liebenswürdige Erinnerung an eine romantische Zeit, gibt es noch heute. Eine nette Idee wurde damit zu einem kleinen Stückchen Heidelberger Geschichte, zu einem Stückchen Studenten Romantik, zu einem Stückchen Selbstverständnis der Stadt Heidelberg.

Der "Heidelberger Studenten Kuss" besteht aus einer Praline-Nougat-Chocoladen Füllung auf feinem Waffelboden in edler Zartbitter couvertüre - aus eigener Herstellung

The Story of the Student´s Kiss

For generations, Heidelberg has stood for romanticism all over the world. The charm of our "city with a heart" has been praised in poems, songs and anecdotes, and rightly so, as illustrated by this little episode taken from the everyday life in Heidelberg. Heidelberg´s oldest café is situated in the heart of the old city. Established in 1863, it soon became a favorite meeting place for respected citizens, university professors and - how could it be otherwise- a great many students. They all liked Fridolin Knösel, a good natured pastry chef who was devoted to his work, and enjoyed the intimate atmosphere of his café. Accompanied by their watchful governesses, the young ladies of the then renowed Heidelberg finishing schools also regularly visited the café, where they always encountered a group of merry students. It was only natural that the young people secretly exchanged glances. However the strict governesses kept even these innocent flirtations of their charges under control. The young ladies' secret longings did not escape Fridolin Knösel, who understandingly decided to help them.. He was full of ideas and surprised them one day with a particularly delicious chocolate pastry, which he presented as the students kiss, grinning as he did so. Even the governesses accepted these "Students kisses", although they could not prevent their charges from continuing to dream of real ones, which later certainly came to be. Since then much time has passed. Much has changed. But the Students' Kisses, delightful reminders of the romantic past, still exist today. In this way, a charming idea became part of Heidelberg´s history, a part of romantic student tradition and a part of our city's image.

The "Heidelberg Students Kiss" is made of a chocolate nougat filling on a tender wafer and coated with fine plain chocolate. It is made on the premises.

Gaesteführertag 2002
(c) Copyright Isabel Ritter-Göhringer Heidelberg Führungen mit Flair 2017

Gästeführertag 2002, Sitten und Bräuche Cafe knösel - Studentenkuss ca.1870

Zurück zur Homepage / Back home

Impressum
disclaimer