Brücken Affe

Der

Heidelberger Brückenaffe

Der Heidelberger Brückenaffe ist eine bronzene Plastik des Pfälzer Künstlers Professor Gernot Rumpf. Sie wurde 1979 aufgestellt. Der Verein Alt Heidelberg, der immer wieder Objekte zur Verschönerung der Stadt aufstellen läßt, hat 1977 einen Wettbewerb ausgeschrieben an dem 3 Künstler teilnahmen, Professor Gernot Rumpf bekam den Auftrag. Die Bedingungen waren, der Affe müsse, so wie auf alten Abbildungen zu sehen, den blanken Hintern zum anderen Ufer wenden und einen Spiegel in der Hand halten. Es wurde eine sehr schöne Skulptur und man kann sagen es ist das meist fotografierte Kunstwerk in der Altstadt. In der Hochsaison ist sie umlagert von Gästen unserer Stadt, die Ihre Köpfe in den Kopf des Affen stecken und sich ablichten lassen. Insbesondere Gäste aus dem asiatischen Raum lieben unseren Affen. Es war auch schon immer ein Affe an der Brücke, der sein nacktes Hinterteil in Richtung Kur-Mainz streckte um darauf hinzuweisen, das hier, ab der Brücke, die Macht des Kurfürsten uber die Macht der Mainzer Bischhöfe stehe. Karl Theodor, der die jetzige Brücke hat bauen lassen, hatte für einen Affen an seiner Brücke keine Verwendung. Aber die Heidelberger Bürger und der Verein Alt-Heidelberg ließen Ihn wieder erstehen. Neben dem Affen ist eine Plakette auf der das Spottgedicht steht, das unter dem ursprüglichen Affen gestanden sein soll. (siehe links.)

"Was thustu mich hie angaffen? Hastu nicht gesehen den alten Affen zu Heydelberg / sich dich hin und her/ Da findest du wol meines gleichen mehr."

Fuß mit ring - Brückenaffe
Plakette - Brückenaffe Mäuse - Brückenaffe Hand - Brückenaffe
Dieser Spruch soll unter dem Affen eingemeißelt gewesen sein, nach einem Dokument von 1632 "Itinerarium Germaniae" von Martin Zeiller.
Fuß mit Ring
Hand und Kravatte
Plakette Mäuse

Neben der Plakette mit diesem Spruch finden wir 2 Mäuschen. Ursprüglich war es nur eine. Professor Gernot Rumpf hat an jeder seiner Brunnen und Figuren eine Maus als Unterschrift und Kennzeichen. . Die erste Maus ist gestohlen worden und mußte ersetzt werden. Da es nun die zweite Maus ist sind es nun 2 Mäuse... aber er hat auch seitdem er geheiratet hat 2 Mäuse.. und seine neuesten Brunnen haben viele Mäuse...

Er trägt einen Ehering und eine Kravatte und mit der rechten Hand macht er das Zeichen gegen den bösen Blick.

Professor Gernot Rumpf ist 1941 geboren und seit 1979 Professor an der Universität Kaiserslautern. Studiert hat er in München, an der Akademie der bildenen Künste und1970 sein Diplom dort bekommen. Er gewann verschiedene Kunstpreise und ist Träger des Verdienstordens von Rheinland Pfalz und lebt und arbeitet in Neustadt /Lachen-Speyerdorf. Unten finden Sie einen Link zu Seiten die Ihn erwähnen.

The Bridge Monkey
El Mono del Puente
The Bridge Monkey is a bronze statue next to the bridge towers and is one of the attractions of Heidelberg. It was made by the sculptor and artist Professor Gernot Rumpf . In 1977 the local history club "Alt Heidelberg" had some money to invest in the city and comissioned the Monkey . 1979 it was set up and since then has been one of the most photographed object in Heidelberg. During the high season you will see flocks of visitors gathered around this figure taking pictures of their fellow travelers sticking their head into the monkey's head. A monkey had always been somewhere on the many bridges, that were here as a picture, but when our last Prince Elector Karl Theodor built the present bridge he did not include a monkey, but the people of Heidelberg desired to have one again, and so the History Club had a competition set up and Gernot Rumpf won the commission to make it. The rules laid down were, the monkey had to stick its backside towards the other river bank and to hold a mirror in its hand.
El mono del puente es una figura de bronce al lado de las torres del viejo puente de Heidelberg. El escultor era el Professor Gernot Rumpf. 1977 el club de Historia Local "Alt Heidelberg" mando a hacerla, instalandola 1979. desde entonces esta escultura ha sido la mas fotografiada de Heidelberg. Durante la temporada se veran grupos de gente admirandola y sacando fotos de gente metiendo su cabeza en la cabeza del mono. Ha habido siempre una imagen de un Mono con un espejo en la mano en algun lugar de los puentes anteriores, pero nuestro ultimo Principe Elector Karl Theodor no queria un Mono y asi desaparecio. Pero la poblacion de Heidelberg queria tener otravez su imagen alli, y asi fue creada una comision de encargarse de esto. En una competicion de Artistas, Gernot Rumpf fue selecionado, las condicones eran que deberia tener un espejo en la mano y apuntar su trasero hacia el rio.

The poem reads as follows:

Why are you looking at me? Haven't you seen the monkey in Heidelberg? Look around and you will probably see - more monkeys like me!

El Poema que se puede leer alli dice:

Porque me estais mirando? No habeis visto el Mono de Heidelberg? Miren en su alredeor y veran mas monos como yo!

Links zu Prof. Gernot Rumpf in wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gernot_Rumpf

http://www.google.de/search?hl=de&q=%22Gernot+Rumpf%22&btnG=Google-Suche&meta=cr%3DcountryDE

(c) Copyright Isabel Ritter- Göhringer Heidelberg Führungen mit Flair

Updated 24 October. 2017